COVID SICHERHEITSKONZEPT - Wintersaison 2021/2022

  • Seilbahnen für touristische Zwecke auch heuer unter Vorweis eines 2G Nachweises genutzt werden
  • Beim Kartenverkauf wird der 2G-Nachweis vom Kassen-Personal überprüft
  • Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr müssen laut Verordnung der Österreichischen Bundesregierung keinen Mund-Nasenschutz tragen.
    Für schulpflichtige Kinder gilt der Ninja-Pass als 2G Nachweis.
  • Wintersportaktivitäten sind nur alleine, mit Personen aus dem gemeinsam Haushalt oder engsten Angehörigen möglich.
  • Im gesamten Kassen- und Seilbahnbereich wird empfohlen einen Mund-Nasenschutz oder FFP2 Maske zu tragen. Ein Schlauchschal wird als Mund-Nasenschutz akzeptiert!
  • Neben den bekannten Mund-Nasenschutz-Masken sind auch Multifunktionstücher, Buffs, Bandanas, Skimasken usw. möglich. Der Mund und die Nase müssen immer komplett bedeckt sein! Wer eine MNS zu Hause vergessen hat, kann ein Schlauchschal um 2,- € an unserer Kasse erwerben.
  • Auf den Pisten ist ein Mund-Nasenschutz nicht erforderlich.
  • Desinfektionsmöglichkeiten gibt es bei den Kassen und Toilettenanlagen.
  • Bitte auf die Hinweisschilder und den Anweisungen des Liftpersonales auf die jeweils gültigen Corona-Sicherheitsbestimmungen achten.
  • Der verordnete Mindestabstand ist überall einzuhalten. Die Anstellbereiche werden technisch so organisiert, dass eng zusammenstehende Personengruppen möglichst vermieden werden.
  • Alle Mitarbeiter wurden nach einheitlichen Richtlinien und Regeln über die Corona Sicherheitsmaßnahmen eingeschult und unterwiesen.
  • Ein Corona-Verantwortlicher ist für die Planung und Umsetzung der Maßnahmen benannt und zuständig.
  • Jene Mitarbeiter, die in direktem Kundenkontakt stehen, tragen entweder einen Mund-Nasenschutz oder sind durch geeignete Schutzmaßnahmen räumlich vom Gast getrennt (z.B. Plexiglasscheiben).

 

 

 

 

 

 

Wichtig: Die Inhalte dieser Seite wurden nach derzeitigem Wissensstand und nach bestem Wissen und Gewissen ausgearbeitet. Allen Inhalten sind Änderungen vorbehalten. Die Verordnungen des Bundes gelten als gesetzliche Grundlage. Informationen und Unterlagen bezüglich der Maßnahmen zu "Sicher am Berg" wurden von der Wirtschaftskammer Österreich – Fachverband der Seilbahnen – bezogen.

Alle Seilbahnen sind öffentliche Verkehrsmittel und unterliegen den selben Bestimmungen. https://www.bmk.gv.at/service/corona/faq/masken_oeffis.html